Sie sind hier: Home > Politik >

Forscher untersuchen Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei

...

Hannover  

Forscher untersuchen Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei

14.09.2018, 13:01 Uhr | dpa

Forscher untersuchen Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei. Krabbenfischerei

Von Möwen begleitet nimmt der Krabbenkutter "Odin" auf der Westerems Kurs auf seinen Heimathafen Greetsiel. Foto: Ingo Wagner/Archiv (Quelle: dpa)

Die Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei an der Nordseeküste sollen in einem vierjährigen Forschungsprojekt untersucht werden. "Bereits in dieser Woche starten die ersten Forschungsfahrten und Probenahmen im Wattenmeer, sagte die niedersächsische Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Freitag. Im Fokus der Untersuchungen steht, welche Folgen die Fangfahrten durch das schleswig-holsteinische, niedersächsische und hamburgische Wattenmeer für den Meeresboden und die dortigen Lebewesen haben. Die Betriebe nutzen Grundschleppnetze, sogenannten Baumkurren, die durch Rollen und Kufen ständigen Kontakt zum Meeresboden haben.

Das Projekt wurde von den Ländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen ins Leben gerufen. Für die Umsetzung zuständig sind das Thünen-Institut für Seefischerei in Bremerhaven, das Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft der Universität Hamburg und eine Forschungseinrichtung der Technischen Universität Dänemarks, wie eine Sprecherin des niedersächsischen Agrarministeriums sagte.

Die Projektbeteiligten wollen die Strukturen des Meeresbodens vergleichen mit Bereichen des dänischen Wattenmeeres, in denen die Krabbenfischerei seit mehreren Jahrzehnten verboten ist.

Die Kosten des Projektes von rund 1,4 Millionen Euro werden zu 75 Prozent mit Mitteln des Europäischen Meeres- und Fischereifonds bezahlt. Den Rest übernehmen Schleswig-Holstein und Niedersachsen zu gleichen Teilen. Die Ergebnisse werden im Herbst 2022 erwartet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018