Sie sind hier: Home > Politik >

Flaschenhals beim Bauen sind die Kommunen

Hamburg  

Flaschenhals beim Bauen sind die Kommunen

26.09.2018, 15:11 Uhr | dpa

Die Wohnungswirtschaft im Norden hat das Förderpaket des Bundes für den Bau preiswerter Wohnungen begrüßt und regionale Wohnungsgipfel im Norden gefordert, damit das Geld auch ausgegeben werden kann. "Der Flaschenhals der Wohnungsbauoffensive sind die Kommunen", sagte der Direktor des Verbandes Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Andreas Breitner, am Mittwoch in Rostock zum Abschluss einer dreitägigen Arbeitstagung des Verbandes. "Da können Bund und Länder beschließen, so viel sie wollen. Wenn die Kommunen nicht die richtigen Grundstücke bereitstellen, wird es nichts. Dann scheitert die Offensive, bevor sie begonnen hat."

Mit Hilfe regionaler Wohnungsgipfel könnte es laut Breitner gelingen, die Berliner Beschlüsse in der norddeutschen Tiefebene umzusetzen. Außerdem müsse die Bauwirtschaft ihr Personal aufstocken und die Verwaltung bürokratische Hemmnisse beseitigen. "Dann bin ich sicher, dass wir in drei Jahren eine deutliche Entspannung auf dem Wohnungsmarkt erleben werden", sagte er.

An dem Treffen in Rostock nahmen den Angaben zufolge rund 850 Gäste, überwiegend Vorstände und Geschäftsführer von Wohnungsunternehmen, teil. Auch Hamburgs Bausenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD), Mecklenburg-Vorpommerns Bauminister Christian Pegel (SPD) und Bau-Staatssekretärin Kristina Herbst (CDU) aus dem Kieler Innenministerium seien da gewesen. Nach Breitners Worten sollen in den drei norddeutschen Bundesländern bis 2021 rund 130 000 Wohnungen gebaut werden. Aus dem Fünf-Milliarden-Euro Paket des Bundes stünden 400 Millionen Euro für den Norden bereit. "Das ist viel Geld für den bezahlbaren Wohnungsbau", sagte er. "Am Geld wird die Lösung der aktuellen Wohnungsprobleme also nicht scheitern."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018