Sie sind hier: Home > Regional >

Hamburger SV nach 0:5-Debakel in 2. Liga in Fürth gefordert

Fürth  

Hamburger SV nach 0:5-Debakel in 2. Liga in Fürth gefordert

27.09.2018, 01:55 Uhr | dpa

Hamburger SV nach 0:5-Debakel in 2. Liga in Fürth gefordert. Trainer Christian Titz

Hamburgs Trainer Christian Titz vor dem Spiel. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv (Quelle: dpa)

Der Hamburger SV steht im Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth heute schon früh in der Zweitliga-Saison unter Druck. Weil der Absteiger aus der Fußball-Bundesliga zuletzt im eigenen Stadion mit 0:5 gegen Jahn Regensburg verlor, ist nun eine Reaktion gefragt. HSV-Sportvorstand Ralf Becker wollte zwar keine Trainerdiskussion um Christian Titz aufkommen lassen. Eine weitere Pleite dürfte für den Coach vor allem vor dem Stadtderby gegen den FC St. Pauli am Sonntag aber noch unangenehmere Folgen haben.

Mit einem Sieg können die Hanseaten hinter den 1. FC Köln auf Tabellenplatz zwei klettern. Gewinnen dagegen die Fürther, sind sie nach sieben Spieltagen erster Verfolger des Spitzenreiters.

Über den Einsatz von HSV-Offensivspieler Hee-Chan Hwang wird erst nach dem Abschlusstraining entschieden. Der Koreaner hatte sich gegen Regensburg eine Innenband-Dehnung im Knie zugezogen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal