Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei: Ditib mit Sicherheitskonzept für Erdogan-Besuch

Köln  

Polizei: Ditib mit Sicherheitskonzept für Erdogan-Besuch

28.09.2018, 12:33 Uhr | dpa

Polizei: Ditib mit Sicherheitskonzept für Erdogan-Besuch. Moschee in Köln

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eröffnet die Zentralmoschee der Ditib. Foto: O. Berg/Archiv (Quelle: dpa)

Kurz vor dem Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Köln liegt nach Polizeiangaben das für die geplante Moschee-Eröffnung geforderte Sicherheitskonzept vor. Die Türkisch-Islamische Union Ditib habe es mittlerweile eingereicht, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Nun werde geprüft, ob es alle Anforderungen erfüllt. Die abschließende Bewertung stehe noch aus.

Erdogan will am Samstag die Ditib-Zentralmoschee in Köln eröffnen. Die Polizei will aus Sicherheitsgründen maximal 5000 Besucher an das Bauwerk heranlassen. Da die Ditib aber mit sehr viel mehr Besuchern rechnet und auch auf Facebook zu der Veranstaltung eingeladen hat, war von ihr bis Freitagmorgen ein Sicherheitskonzept verlangt worden - etwa zu Sanitätern und Fluchtmöglichkeiten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal