Sie sind hier: Home > Regional >

Graffiti-Beseitigung sorgt für hohe Kosten

Erfurt  

Graffiti-Beseitigung sorgt für hohe Kosten

29.09.2018, 09:28 Uhr | dpa

Graffiti-Beseitigung sorgt für hohe Kosten. Graffiti in einem Fabrikgebäude

Ein großes Graffiti ziert ein ehemaliges Fabrikgebäude. Foto: Bernd Settnik (Quelle: dpa)

Thüringens Kommunen haben es bei illegalen Graffitis offensichtlich mit einer kleiner werdenden, jedoch besser organisierten Szene zu tun. "Die Aufklärungsquote kann als gering bezeichnet werden", sagt etwa Maik Märtin, Sprecher der Stadt Gotha. Sprayer agierten meist sehr gut vorbereitet, daher könnten Täter selten auf frischer Tat ertappt werden.

Im vergangenen Jahr erfasste Gotha 111 Graffiti-Fälle. Jährlich bewege sich der Schaden im mittleren vierstelligen Eurobereich, hieß es. Bei den Erfurter Verkehrsbetrieben schlug die Beseitigung der 32 im vergangenen Jahr gemeldeten Vorfälle mit rund 75 500 Euro zu Buche. Die Landeshauptstadt selbst gibt zudem jährlich im Schnitt 10 000 Euro dafür aus. Jena investiert nach eigenen Angaben rund 200 000 Euro in die Graffiti-Beseitigung.

Die Bahn registrierte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im vergangenen Jahr 2700 Graffiti-Straftaten, etwa so viele wie im Vorjahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal