Sie sind hier: Home > Regional >

Illegale Graffiti teuer für Kommunen und Verkehrsunternehmen

Leipzig  

Illegale Graffiti teuer für Kommunen und Verkehrsunternehmen

29.09.2018, 09:37 Uhr | dpa

Illegale Graffiti teuer für Kommunen und Verkehrsunternehmen. Graffiti-Entfernung

Mitarbeiter einer Spezialfirma bei der Graffiti-Entfernung in einer Werkstatt der Deutsche Bahn. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv (Quelle: dpa)

Um illegale Graffiti-Schmierereien loszuwerden, müssen Kommunen und Verkehrsunternehmen immer wieder viel Geld investieren. Die Deutsche Bahn registrierte nach eigenen Angaben in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für 2017 rund 2700 Graffiti-Delikte, etwa so viele wie im Vorjahr. Bundesweit indessen stiegen die Zahlen um 4 Prozent auf 18 000 Fälle. Für die Reinigung setzte die Bahn 10 Millionen Euro ein. Ein Quadratmeter Reinigung kostet 300 Euro, eine zerkratzte Scheibe zu ersetzen 500 Euro. In Halle musste die Stadt 2017 rund 50 000 Euro für die Beseitigung von Graffiti ausgeben. Auch Magdeburg wird pro Jahr ein Betrag in dieser Höhe fällig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal