Sie sind hier: Home > Regional >

Verunglückter Heißluftballon geborgen

Bottrop  

Verunglückter Heißluftballon geborgen

02.10.2018, 12:35 Uhr | dpa

Verunglückter Heißluftballon geborgen. Verunglückter Heißluftballon

Der an einer Hochspannungsleitung verunglückte Heißluftballon. Foto: Roland Weihrauch (Quelle: dpa)

Die Bergung des verunglückten Heißluftballons von der Spitze eines Hochspannungsmastes in Bottrop ist abgeschlossen. Mitarbeiter bargen am Dienstagvormittag den Ballonkorb, sagte eine Sprecherin des Stromnetzbetreibers Amprion. Jetzt stünden nur noch kleinere Aufräumarbeiten an. Die Ballonhülle war bereits am Montag aus einer Höhe von rund 65 Metern vom Mast geholt worden.

Der Heißluftballon hatte sich am späten Sonntagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache in dem Strommast verfangen. In einer komplizierten Rettungsaktion waren der etwa 70 Jahre alte Ballonpilot und fünf Passagiere nach mehreren Stunden weitgehend unverletzt gerettet worden.

Amprion hatte die Höchstspannungsleitung durch das Ruhrgebiet für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten stromlos geschaltet. Die Leitung sollte am Dienstagnachmittag wieder in Betrieb genommen werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal