Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei übt für den Terror-Ernstfall

Windberge  

Polizei übt für den Terror-Ernstfall

02.10.2018, 13:49 Uhr | dpa

Polizei übt für den Terror-Ernstfall. Übung der Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Häuser und ein Sakralbau der Bundeswehr-Übungsstadt Schnöggersburg auf dem Trüppenübungsplatz Altmark. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert (Quelle: dpa)

Rund 80 Polizisten haben bei einer Terror-Übung in der Altmark für den Ernstfall trainiert. In der Bundeswehrübungsstadt Schnöggersburg wurden am Dienstag mehrere Szenarien durchgespielt, wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte. Dabei waren die Beamten der Bundes- und Landespolizei mit mehreren Terroristen konfrontiert, die an einem Bahnhof um sich schossen und auch im Zug Reisende bedrohten. Im Verlauf der Übung sei es den Polizisten gelungen, ihre Einsatztaktik zu verbessern und die Angreifer früher zu stoppen, sagte die Sprecherin. Entscheidend sei schnelles Handeln, "das ist eine Minutensache".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal