Sie sind hier: Home > Regional >

Gesetzesentwurf zur Fusion mit Wartburgkreis

Eisenach  

Gesetzesentwurf zur Fusion mit Wartburgkreis

02.10.2018, 16:36 Uhr | dpa

Die Einwohner Eisenachs können sich ab dem 15. Oktober über den Gesetzesentwurf zur Fusion mit dem Wartburgkreis informieren und ihre Meinungen dazu einreichen. Bis zum 13. November sei der Entwurf zur freiwilligen Neugliederung im Bürgerbüro der Stadt ausgelegt, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit. Die Hinweise und Anregungen können schriftlich mit Namen und Adresse direkt im Bürgerbüro abgegeben werden. Die Stellungnahmen werden von der Stadtverwaltung an das Innenministerium weitergeleitet. Am 1. November ist zudem eine Einwohnerversammlung geplant.

Die rot-rot-grüne Regierungskoalition hat dem Landtag einen Gesetzentwurf vorgelegt, der das Zusammengehen von Eisenach und dem Wartburgkreis ermöglichen soll. Die Regelung sieht unter anderem Zahlungen in Höhe von 42 Millionen Euro für die Strukturreform in Südwestthüringen vor. Die geplante Fusion wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Der Wartburgkreis hat der Fusion bereits zugestimmt, die Stadt Eisenach will aber erst Anfang Dezember endgültig entscheiden. Der Zusammenschluss soll dann Anfang 2019 vollzogen werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal