Sie sind hier: Home > Regional >

Gesundheitsministerin wirbt für HIV-Selbsttest

Potsdam  

Gesundheitsministerin wirbt für HIV-Selbsttest

07.10.2018, 11:47 Uhr | dpa

Gesundheitsministerin wirbt für HIV-Selbsttest. HIV-Heimtest

Ein junger Mann führt einen HIV-Heimtest durch. Foto: Britta Pedersen/Archiv (Quelle: dpa)

Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) wirbt bei Unklarheiten, ob eine HIV-Infektion vorliegt, für einen nun möglichen Selbsttest. Bislang konnten sich Menschen nur in Arztpraxen, Aids-Hilfen oder Gesundheitsämtern testen lassen, sagte sie am Sonntag laut Mitteilung. Diesen Weg scheuten jedoch viele. Seit einer Woche sind in Deutschland HIV-Selbsttests frei verkäuflich. Sie zeigen nach 15 Minuten ein Ergebnis. Damit kann eine Infektion bereits zu einem früheren Zeitpunkt erkannt werden. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Institutes lebten Ende 2016 mehr als 470 Menschen in Brandenburg mit einer HIV-Infektion.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal