Sie sind hier: Home > Regional >

SPD Brandenburg: "Harter Schlag" für die bayerische SPD

Potsdam  

SPD Brandenburg: "Harter Schlag" für die bayerische SPD

14.10.2018, 19:47 Uhr | dpa

SPD Brandenburg: "Harter Schlag" für die bayerische SPD. SPD Brandenburg

Erik Stohn, Generalsekretär der brandenburgischen SPD, spricht während des Landesparteitages der Partei. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv (Quelle: dpa)

Der brandenburgische SPD-Generalsekretär Erik Stohn hat die ersten Wahlergebnis-Prognosen für die SPD in Bayern als "harten Schlag" bezeichnet. "Das kann nicht zufriedenstellen", sagte er am Sonntag in Potsdam der Deutschen Presse-Agentur. "Wir sind mit den Themen nicht durchgedrungen." Stattdessen hätten die Menschen nur die Streitigkeiten in der Koalition auf Bundesebene wahrgenommen. Nach den ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF halbiert die SPD ihr Ergebnis von 2013 und landet bei 9,6 bis 9,9 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal