Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Polizei erhält Hinweise

Langenfeld (Rheinland)  

Nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Polizei erhält Hinweise

15.10.2018, 12:09 Uhr | dpa

Nach einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Langenfeld hat die Polizei erste Hinweise auf der Suche nach einem möglichen Brandstifter erhalten. Diese würden geprüft, erklärte sie in Düsseldorf am Montag. Drei Tage zuvor war ein Phantombild eines Unbekannten veröffentlicht worden. Dieser war in der Unterkunft nahe Düsseldorf gesehen worden, unmittelbar bevor der Brand ausgebrochen war.

Gesucht wird ein 25 bis 30 Jahre alter, untersetzter Mann mittlerer Größe. Die Polizei prüft auch, ob es sich um eine fremdenfeindlich motivierte Straftat handelt.

Das Feuer war in dem Heim im Dachgeschoss ausgebrochen und hatte sich auf die zweite Etage ausgebreitet. Ein Großteil der 47 Bewohner hatte das Gebäude vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Niemand war verletzt worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal