Sie sind hier: Home > Regional >

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie: Neue Leiterin

Hamburg  

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie: Neue Leiterin

22.10.2018, 13:20 Uhr | dpa

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg bekommt eine neue Chefin. Karin Kammann-Klippstein, bislang als Ministerialrätin im Bundesverkehrsministerium zuständig für EU-Themen, werde am Dienstag als neue Präsidentin des BSH vorgestellt, teilte die Wirtschaftsbehörde am Montag in der Hansestadt mit. Sie ist Nachfolgerin von Monika Breuch-Moritz, die seit 2008 an der Spitze der Behörde stand und in den Ruhestand wechselt. Die langjährige Präsidentin wird verabschiedet von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), dem Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) und dem Generalsekretär der Internationalen Hydrographischen Organisation, Mathias Jonas.

Das BSH ist die zentrale maritime Behörde in Deutschland. Es fördert die Sicherheit auf dem Meer, betreibt eigene Forschung, gibt amtliche Seekarten heraus und kümmert sich um den Umweltschutz. Als obere Bundesbehörde für alle meeresbezogenen Fragen gibt das BSH auch den planerischen Rahmen für den Ausbau der Offshore-Windenergie vor. Neben der Zentrale in Hamburg unterhält das BSH einen zweiten Standort in Rostock.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal