Sie sind hier: Home > Regional >

Kokert fordert nach Hessen-Wahl Ende des Koalitionsstreits

Schwerin  

Kokert fordert nach Hessen-Wahl Ende des Koalitionsstreits

28.10.2018, 19:28 Uhr | dpa

Trotz der deutlichen Verluste für die Union bei der Hessen-Wahl hat sich Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Landeschef Vincent Kokert erleichtert gezeigt: "Die CDU in Hessen hat weiterhin einen klaren Regierungsauftrag und es gibt keine politische Mehrheit gegen die CDU. Die wesentlichen Wahlziele sind damit erreicht", erklärte Kokert. Als Reaktion auf die Stimmenverluste für CDU und SPD appellierte er an die Bundesparteien in Berlin, die Streitereien in der großen Koalition zu beenden. "Denn darunter hat das Ergebnis in Hessen am meisten gelitten. Es gibt viel zu tun in Deutschland und Europa", betonte Kokert.

Bei der Landtagswahl in Hessen hatte die CDU gut ein Viertel der Stimmen eingebüßt, blieb Hochrechnungen zufolge mit etwa 27 Prozent aber stärkste Kraft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal