Sie sind hier: Home > Regional >

Bewährungsstrafen in Dopingmittel-Betrugsprozess

Schwerin  

Bewährungsstrafen in Dopingmittel-Betrugsprozess

29.10.2018, 18:14 Uhr | dpa

Bewährungsstrafen in Dopingmittel-Betrugsprozess. Landgericht Schwerin

Ein Gebäudeschild des Landgerichts Schwerin. Foto: Markus Scholz/Archiv (Quelle: dpa)

Weil sie mit gefälschten Rezepten Medikamente gestohlen und als Dopingmittel verkauft haben, sind eine Arzthelferin und eine Apotheken-Angestellte zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Die 31 und 32 Jahre alten Angeklagten hatten gestanden, sich durch den Betrug und den Diebstahl zwischen 2012 und 2013 vor allem Aufputsch- und Wachstumsmittel besorgt zu haben, die sie in der Kraftsport-Szene zu Dopingzwecken veräußerten. Den Krankenkassen entstand dadurch ein Schaden in Höhe von knapp 370 000 Euro. Eine der beiden Frauen erhielt am Montag am Landgericht Schwerin ein Jahr und acht Monate auf Bewährung, die andere zwei Jahre. Eine hatte gleich zu Prozessbeginn gestanden, die andere erst gegen Ende.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal