Sie sind hier: Home > Regional >

Wohnungsunternehmen dringen auf neue Wohnraumförderung

Schwerin  

Wohnungsunternehmen dringen auf neue Wohnraumförderung

31.10.2018, 10:16 Uhr | dpa

Wohnungsunternehmen dringen auf neue Wohnraumförderung. Ein Häuserblock

Das Wort "Wohnung" steht an einem Häuserblock. Foto: Jens Kalaene/Archiv (Quelle: dpa)

Die Wohnungsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern erhöhen den Druck auf die Landesregierung, die neue Förderrichtlinie zum Bau bezahlbaren Wohnraums zu verabschieden. Die Richtlinie sei die Grundlage dafür, dass Menschen mit geringen und mittleren Einkommen im Land auch zukünftig eine bezahlbare Wohnung finden, hieß es vom Landesvorstand des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW). Die neue Richtlinie soll es unter anderem mehr Gemeinden als bisher ermöglichen, sozialen Wohnungsbau zu finanzieren, sie soll aber auch den Bau von Wohnungen mit höheren Mieten fördern.

Der Entwurf der Förderrichtlinie ist dem Infrastrukturministerium zufolge gerade in der Abstimmung zwischen Finanzministerium und Landesrechnungshof. Grund zu "übertriebenen Hektikaktionen" gibt es laut Ministerium nicht, da eine gültige Richtlinie existiere und kein Zeitplan für die Veröffentlichung der neuen genannt worden sei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal