Sie sind hier: Home > Regional >

Jugend in Bremen erinnert sich an die Pogromnacht

Bremen  

Jugend in Bremen erinnert sich an die Pogromnacht

05.11.2018, 06:49 Uhr | dpa

In der Nacht zum 10. November 1938 brannten auch in Bremen Synagogen und jüdische Geschäfte - 80 Jahre danach erinnern Jugendliche in der Hansestadt an die Ereignisse von damals. Hunderte Mädchen und Jungen treffen sich dazu am Donnerstagabend im Bremer Rathaus zur "Nacht der Jugend". "Was geht mich das an?" lautet das Motto der Veranstaltung.

Theater- und Musikgruppen, Schulklassen und Vereine stellen das Programm zusammen, als einer der Ehrengäste wird der 91-jährige Zeitzeuge Kurt Nelhiebel erwartet. "Die 'Nacht der Jugend' ermutigt dazu, sich einzumischen, die Zukunft mitzugestalten und für ein kreatives, weltoffenes Bremen einzutreten", sagte Bürgermeister Carsten Sieling (SPD).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal