Sie sind hier: Home > Regional >

Mannheimer Kunsthallen-Chefin wechselt wohl nach Weimar

Mannheim  

Mannheimer Kunsthallen-Chefin wechselt wohl nach Weimar

05.11.2018, 13:04 Uhr | dpa

Mannheimer Kunsthallen-Chefin wechselt wohl nach Weimar. Ulrike Lorenz

Ulrike Lorenz. Foto: Uwe Anspach/Archiv (Quelle: dpa)

Die Mannheimer Kunsthallen-Chefin Ulrike Lorenz wird aller Voraussicht nach im kommenden Jahr als erste Frau an die Spitze der Klassik Stiftung Weimar wechseln. Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) werde sie an diesem Dienstag als einzige Kandidatin dem Stiftungsrat vorschlagen, sagte eine Sprecherin der Thüringer Staatskanzlei am Montag in Erfurt. Lorenz, deren Vertrag der Mannheimer Gemeinderat erst im Frühjahr für weitere fünf Jahre verlängert hatte, würde im Falle eines Zuschlags im Sommer 2019 die Nachfolge des langjährigen Präsidenten Hellmut Seemann (64) antreten. Seine Amtszeit läuft noch bis Ende Juli kommenden Jahres. Die Stiftung gilt als zweitgrößte Kulturstiftung - nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Lorenz, 1963 in Gera geboren, hatte sich nach Angaben der Sprecherin gegen mehrere Kandidaten durchgesetzt, die unter anderem eine Findungskommission angesprochen hatte. Die Mitfünfzigerin, die in Leipzig Kulturwissenschaft und Archäologie studiert hat, leitet die Kunsthalle seit 2009. Sie verantwortete den 70 Millionen Euro teuren Neubau. Zuvor hatte sie das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg geführt. Lorenz selbst dementierte den Wechsel nicht, verwies aber auf die noch ausstehende Entscheidung.

Die Klassik Stiftung Weimar umfasst mehr als 20 Museen, Schlösser, historische Häuser und Parks sowie Sammlungen der Literatur und Kunst. Elf Liegenschaften sind als Teil des "Klassischen Weimars" in der Liste des Weltkulturerbes der Unesco aufgeführt. Lorenz wäre im Fall ihrer Wahl auch für das Bauhaus-Museum, das im kommenden April eröffnen soll, sowie für die Sanierung des Stadtschlosses und des Wohnhauses des Dichters Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) in Weimar zuständig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe