Sie sind hier: Home > Politik >

Das Trinkwasser im Harz wird allmählich knapp

Bad Harzburg  

Das Trinkwasser im Harz wird allmählich knapp

07.11.2018, 12:18 Uhr | dpa

Das Trinkwasser im Harz wird allmählich knapp. Eckertalsperre im Harz

Niedersachsen: Wasser der Eckertalsperre fließt in das Tosbecken beim Grundablass am Fuß der Staumauer. Foto: Swen Pförtner/Archiv (Quelle: dpa)

Clausthal-Zellerfeld (dpa/lni) – Zur Sicherung der Versorgung mit Trinkwasser haben die Harzwasserwerke die Abgabe aus den Talsperren weiter reduziert. In die Unterläufe der Flüsse im Harz werde jetzt in Abstimmung mit dem Umweltministerium weniger Wasser abgelassen als bisher, teilte eine Sprecherin am Donnerstag mit. Zudem werde die Trinkwasserabgabe aus der Eckertalsperre reduziert. Vor zwei Monaten hatte das Unternehmen bereits eine entsprechende Maßnahme für die Sösetalsperre ergriffen. Die Harzwasserwerke, die in Niedersachsen und Bremen rund zwei Millionen Kunden mit Trinkwasser beliefern, reagierten damit auf die weiter fallenden Wasserstände in den Westharzer Stauseen.

Die sechs großen Talsperren waren am Mittwoch im Schnitt nur noch zu 32 Prozent gefüllt. Vor zwei Monaten waren es noch 45 Prozent gewesen. Den niedrigsten Wasserstand hat die Odertalsperre, die nur noch zu 20 Prozent gefüllt ist. Wegen der Trockenheit haben die Talsperren aus dem Oberharz kaum noch Zulauf. Auch für die kommenden Wochen rechnen die Harzwasserwerke nicht mit nennenswerten Niederschlägen. Im Oberharz ist in diesem Jahr bisher nur etwa die Hälfte der durchschnittlichen Regenmenge gefallen.

"Die Situation ist angespannt", sagte der Technische Geschäftsführer des Unternehmens, Christoph Donner. Die Versorgungssicherheit sei zwar noch nicht in Gefahr. Dennoch werde geprüft, welche Trinkwasserreserven in den Teichen des Unesco-Welterbes "Oberharzer Wasserwirtschaft" vorhanden sind.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018