Sie sind hier: Home > Regional >

"Geruchsbelästigung" in Rodgau: Gebiet abgesperrt

Rodgau  

"Geruchsbelästigung" in Rodgau: Gebiet abgesperrt

07.11.2018, 15:56 Uhr | dpa

Wegen eines ungewöhnlichen Geruchs ist im Rodgauer Stadtteil Nieder-Roden am Mittwochmorgen ein großräumiges Gebiet abgesperrt worden. In dem Gebiet befindet sich eine Grundschule, ein Kindergarten und eine Flüchtlingsunterkunft, wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte. Die Ordnungspolizei habe eine "Geruchsbelästigung" in der Luft festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Anschließende Messungen seien aber alle negativ gewesen. Etwa zehn Kinder hatten an der Grundschule über Übelkeit und Kopfschmerzen geklagt. Sie wurden von ihren Eltern abgeholt, wie die Sprecherin mitteilte. Woher der Geruch kam, steht auch nach Abschluss der Messungen nicht fest. Zuvor hatte die "Offenbach-Post" darüber berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal