Sie sind hier: Home > Regional >

Prozess gegen mutmaßlichen Bombenleger wird fortgesetzt

Wiesbaden  

Prozess gegen mutmaßlichen Bombenleger wird fortgesetzt

08.11.2018, 03:31 Uhr | dpa

Prozess gegen mutmaßlichen Bombenleger wird fortgesetzt. Justitia

Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht auf dem Tisch eines Richters. Foto: Volker Hartmann/Archiv (Quelle: dpa)

Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Bombenleger soll heute das Opfer als Zeuge aussagen. Der damals 46-jährige Mann hatte im April 2018 einen Sprengsatz auf der Motorhaube seines Autos in Wiesbaden entdeckt. Als er die Konstruktion entfernen wollte, explodierte sie. Plastiksplitter und Stahlkugeln seien bis zu 60 Meter weit geflogen. Dabei wurde der Mann leicht an der Hand und im Gesicht verletzt.

Dem 57-jährigen Angeklagten wird versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen. Laut Anklageschrift ist er der Ex-Geliebte der Ehefrau des Opfers, der nach der Zurückweisung aus Rache gehandelt haben soll. Über seinen Verteidiger kündigte der Angeklagte an, zunächst nicht aussagen zu wollen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal