Sie sind hier: Home > Regional >

Metallindustrie im Norden zunehmend besorgt

Hamburg  

Metallindustrie im Norden zunehmend besorgt

08.11.2018, 13:30 Uhr | dpa

Metallindustrie im Norden zunehmend besorgt. Schweißarbeiten

Auf einer Werft wird an einer Offshore-Konverterplattform gearbeitet. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv (Quelle: dpa)

In der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie läuten die Alarmglocken. Erstmals seit zweieinhalb Jahren weisen wichtige Zukunftsdaten wieder abwärts, teilten der Arbeitgeberverband Nordmetall und weitere norddeutsche Verbände am Donnerstag in Hamburg als Ergebnis einer Konjunkturumfrage bei ihren Mitgliedern mit. Die Auslastung der Kapazitäten sei im Vergleich zum Frühjahr von knapp 90 auf 87 Prozent gesunken. Auch falle der Optimismus der Firmen verhaltener aus, wenn es um die Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten gehe. 58 Prozent erwarten gleichbleibende oder fallende Umsätze. Im Frühjahr waren das nur 45 Prozent der Unternehmen. Gleichwohl blieben die Investitions- und Personalplanungen der Branche auf hohem Niveau.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal