Sie sind hier: Home > Regionales >

Union demütigt Fürth mit 4:0

Berlin  

Union demütigt Fürth mit 4:0

11.11.2018, 15:44 Uhr | dpa

Union demütigt Fürth mit 4:0. Unions Trainer Urs Fischer

Unions Trainer Urs Fischer. Foto: Bernd Thissen (Quelle: dpa)

Der 1. FC Union Berlin kann doch noch gewinnen und bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga die einzige ungeschlagene Mannschaft. Nach vier Unentschieden in Serie glänzte der Aufstiegsaspirant aus der Hauptstadt am Sonntag wieder mit einem 4:0 (3:0)-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Damit rückten die Eisernen am 13. Spieltag mit 23 Punkten hinter dem HSV (27) und dem 1. FC Köln (24) auf Rang drei vor. Damit blieben die Gastgeber, die ohne Felix Kroos aufliefen, in 14 Heimspielen ohne Niederlage und sind die beste Heimmannschaft dieser Saison. Nächster Gegner ist am 26. November in Hamburg der Tabellenführer HSV.

"Heute waren wir offensiv sehr stark, wir hatten vieles einstudiert und umgesetzt. Aber alle Basics haben in der ersten Halbzeit bei uns auch nicht gestimmt", sagte Doppel-Torschütze Sebastian Polter nach dem Spiel. "In der letzte Woche haben wir viel an der Offensive gearbeitet das haben wir gut umgesetzt", erklärte Kapitän Christopher Trimmel.

Union erwischte vor 21 785 Zuschauern im Stadion "An der Alten Försterei" einen Blitzstart, lag nach zehn Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Das 1:0 durch Joshua Mees fiel in der 5. Minute allerdings aus Abseitsposition. "Abseits - keine Ahnung. Es war knapp", sagte Mees später zu der Situation.

Kurz davor hatte der Fürther Maximilian Wittek den Platz mit einer klaffenden Wunde an der Augenbraue nach einem Zusammenstoß mit Suleiman Abdullahi verlassen müssen. Der doppelte Nackenschlag war für die Fürther Fans im Gästeblock offensichtlich zuviel. Sie randalierten und provozierten einen kurzen Polizeieinsatz auf der Tribüne. Die mitgereisten Fans hätten sich durch filmende Berliner Ordner provoziert gefühlt, monierten die Gäste.

Bereits in der 10. Minute machte Mees mit seinem zweiten Treffer das 2:0. Die vorzeitige Spielentscheidung fiel dann in der 29. Minute, als Sebastian Polter einen Mees-Schuss zum 3:0 abfälschte. Kurz danach machte Union-Keeper Rafal Gikiewicz die bis dahin größte Fürther Chance zunichte. Auch Polter wurde mit seinem sechsten Saisontreffer zum Doppel-Torschützen, in der 58. Minute schoss er freistehend das 4:0.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe