Sie sind hier: Home > Politik >

Währungseffekte belasten Pharma- und Chemiekonzern Merck

Darmstadt  

Währungseffekte belasten Pharma- und Chemiekonzern Merck

14.11.2018, 08:52 Uhr | dpa

Währungseffekte belasten Pharma- und Chemiekonzern Merck. Nahrungsergänzungstabletten sind um ein Merck-Logo platziert

Nahrungsergänzungstabletten sind um ein Merck-Logo platziert. Foto: Arne Dedert/Archiv (Quelle: dpa)

Der Pharma- und Chemiekonzern Merck braucht weiter einen langen Atem. Zwar lief es im dritten Quartal im kriselnden Geschäft mit Flüssigkristallen für Displays wieder besser, doch dem Konzern machen negative Wechselkurseffekte zunehmend zu schaffen. Vor allem wegen der starken Abwertung lateinamerikanischer Währungen geht Merck von einem noch stärkeren Rückgang des bereinigten Betriebsgewinns 2018 aus, erklärte der Dax-Konzern am Mittwoch in Darmstadt. Hingegen traut sich Merck etwas mehr Umsatz zu.

Angesichts von Wirtschaftskrisen haben der argentinische Peso und der brasilianische Real anhaltend an Wert verloren. Umsätze von Merck in den wichtigen Schwellenländern fallen so bei der Umrechnung in Euro niedriger aus.

Die gesamten Erlöse sollen nun im Gesamtjahr bei bis zu 14,8 Milliarden Euro liegen, bisher waren maximal 14,6 Milliarden angepeilt. Das um Sonderposten bereinigte Betriebsergebnis (Ebitda pre) dürfte hingegen weiter zurückgehen als in Aussicht gestellt.

Im dritten Quartal kletterten die Umsätze um 6,6 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Während das Labor- und Pharmageschäft starke Zuwächse verbuchte, wuchs das Geschäft mit Spezialchemie leicht. Der bereinigte Betriebsgewinn rutsche wegen Währungseffekten um knapp 6 Prozent auf 963 Millionen Euro ab.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe