Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittlungen nach Prügel-Attacke auf Borkum dauern an

Borkum  

Ermittlungen nach Prügel-Attacke auf Borkum dauern an

19.11.2018, 12:59 Uhr | dpa

Ermittlungen nach Prügel-Attacke auf Borkum dauern an. Krankenwagen mit Blaulicht

Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/Archiv (Quelle: dpa)

Nach dem lebensgefährlichen Angriff auf einen 64-Jährigen auf Borkum sind die Hintergründe der Tat nach wie vor unklar. "Die Ermittlungen dauern an", sagte der Auricher Staatsanwalt Jan Wilken am Montag. Eine 20-Jährige soll den Mann auf der Nordseeinsel so heftig verprügelt haben, dass er lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Zu seinem Zustand wollte Wilken keine Angaben machen.

Die Polizei hatte die junge Frau noch am Tatort festgenommen, später aber wieder laufen lassen. Es bestehe kein dringender Tatverdacht, da der Ablauf des Geschehens noch unklar sei, sagte Wilken. Die Frau und der 64-Jährige wohnen beiden auf der Insel. Sie sollen zum Tatzeitpunkt stark betrunken gewesen sein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal