Sie sind hier: Home > Regional >

Oettinger soll vor Stockacher Narrengericht sprechen

Stockach  

Oettinger soll vor Stockacher Narrengericht sprechen

05.12.2018, 15:07 Uhr | dpa

Oettinger soll vor Stockacher Narrengericht sprechen. Günther Oettinger (CDU)

Der damalige Ministerpräsident G. Oettinger (CDU) sitzt mit einer Narrenkappe auf dem Kopf vor dem Narrengericht. Foto: Patrick Seeger/Archiv (Quelle: dpa)

Das traditionelle Stockacher Narrengericht lädt zum Start in die fünfte Jahreszeit EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) ein. Zur Dreikönigssitzung soll der Politiker am 6. Januar eine närrische Rede halten, wie Fastnachts-Richter Jürgen Koterzyna am Mittwoch ankündigte. Oettinger hat sein Kommen demnach bereits zugesagt. "In dieser Sitzung wird auch der nächste Beklagte bekanntgegeben." Die mehr als 600 Jahre alte Institution macht jährlich Polit-Prominenz satirisch den Prozess. Verhandelt wird 2019 am 28. Februar - dem "Schmotzigen Dunschtig".

Oettinger selbst wurde 2007 für "gedankenlose Schnellschwätzerei" zur Zahlung von vier Eimern Wein zu je 60 Litern verurteilt. Auf der Anklagebank saßen auch schon Franz Josef Strauß (CSU) und Angela Merkel (CDU). Die Verhandlungen zählen zu einem der Höhepunkte der schwäbisch-alemannischen Fastnacht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal