Sie sind hier: Home > Politik >

Schwalm rettet glückliches 1:1 für Turbine Potsdam

Potsdam  

Schwalm rettet glückliches 1:1 für Turbine Potsdam

05.12.2018, 21:27 Uhr | dpa

Schwalm rettet glückliches 1:1 für Turbine Potsdam. Viktoria Schwalm

Frauenfußballmannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam, Fußballerin Viktoria Schwalm. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv (Quelle: dpa)

Turbine Potsdam hat die beeindruckende Siegesserie des VfL Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga der Frauen gestoppt. Die drittplatzierten Brandenburgerinnen trotzten dem Tabellenführer im Top-Spiel des 11. Spieltags beim 1:1 (0:0) einen Punkt ab. Turbine selbst ist nun seit sieben Partien ungeschlagen. Für das unter dem Strich etwas glückliche Remis am Mittwochabend sorgte Viktoria Schwalm, die mit einem Traumtor (83. Minute) die Wolfsburger Führung durch Ewa Pajor (64.) ausglich. Der Titelverteidiger aus Niedersachsen hatte zuvor alle Ligaspiele der laufenden Saison gewonnen und führt die Tabelle weiter souverän an. Im Duell der besten Abwehrreihen der Liga hatten die Gäste aus der Autostadt in der ersten Hälfte die klar besseren Chancen. Doch Caroline Hansen (15.), Kristine Minde (21.), Sara Doorsoun (29.) und Pernille Hader (30.) scheiterten an Potsdams starker Torfrau Vanessa Fischer. Kurz vor der Pause hatte Fischer Glück, dass der Schuss von Noelle Maritz an den Pfosten klatschte (43.). Auf der Gegenseite war Wolfsburgs Nationaltorhüterin Almuth Schult nur gegen Rieke Dieckmann (30.) ernsthaft gefordert. Ein unverändertes Bild bot sich den 1487 Zuschauern auch nach dem Seitenwechsel. Der Meister ließ die jetzt engagierter zur Sache gehenden Turbinen kontrolliert anlaufen, ohne dass die Potsdamerinnen daraus zunächst Kapital schlagen konnten. Durch schnelles Umschaltspiel hielt Wolfsburg über die schnellen Harder und Pajor die Hintermannschaft der Gastgeberinnen pausenlos auf Trab. Einen Abstimmungsfehler in der Abwehr nutzte dann Pajor zur überfälligen Wolfsburger Führung. Als alle schon vom elften Saisonsieg der Wölfinnen ausgingen, bestrafte die kurz zuvor eingewechselte Schwalm die inkonsequente Chancenverwertung des Tabellenführers. Aus 18 Metern schoss die Mittelfeldspielerin den Ball volley und unhaltbar für Schult in den rechten Torwinkel.

Zum Abschluss der Englischen Woche empfangen die Potsdamerinnen am Sonntag die TSG Hoffenheim in Babelsberg (14 Uhr).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018