Sie sind hier: Home > Regional >

Mann soll Frau wegen Affäre mit Chef getötet haben: Prozess

Sehnde  

Mann soll Frau wegen Affäre mit Chef getötet haben: Prozess

11.12.2018, 02:32 Uhr | dpa

Mann soll Frau wegen Affäre mit Chef getötet haben: Prozess. Justitia

Vor dem Justizgebäude steht eine Satue der Göttin Justitia. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

Sieben Monate nach dem gewaltsamen Tod einer zweifachen Mutter aus Bockenem muss sich der Ehemann von heute an wegen Totschlags vor dem Landgericht in Hildesheim verantworten. Der 32-Jährige soll seine gleichaltrige Frau nach einem Streit am 17. Mai getötet haben. Kurz zuvor soll er von einem Verhältnis zwischen ihr und ihrem Chef erfahren haben. Nach dem Tod der Frau soll er über ihr Facebook-Konto noch Nachrichten verschickt haben, um ihren Tod zu verschleiern.

Der Angeklagte verstrickte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft bei Vernehmungen immer wieder in Widersprüche. Er soll die Leiche zunächst in der eigenen Wohnung versteckt und am nächsten Tag in ein Gebüsch an einem Wirtschaftsweg in der Nähe von Höver bei Hannover gebracht haben, 45 Kilometer von seinem Wohnort entfernt. Erst zehn Tage später wurde die Tote dort entdeckt. Das Opfer und der Angeklagte stammen aus Bulgarien.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal