Sie sind hier: Home > Regional >

Reaktor 1 von Akw Fessenheim wegen Turbinen-Stopps vom Netz

Hartheim am Rhein  

Reaktor 1 von Akw Fessenheim wegen Turbinen-Stopps vom Netz

20.12.2018, 15:08 Uhr | dpa

Ein Reaktor des umstrittenen Atomkraftwerks Fessenheim steht erneut still. Produktionseinheit 1 sei am Mittwochabend automatisch angehalten worden, teilte der Betreiber EDF mit. Ausgelöst worden sei der Stopp von der Turbine im Maschinenraum im nicht-radioaktiven Bereich der Anlage, die stehengeblieben sei. Sicherheitsmitarbeiter versuchten, die Ursache herauszufinden. Im Zuge dieser Arbeiten könnten nicht-radioaktive Dampfwolken über dem Reaktor zu sehen und Geräusche zu hören sein, hieß es. Der Stopp habe keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Anlage.

Das Kraftwerk Fessenheim im Elsass ist das älteste noch laufende Atomkraftwerk Frankreichs und gilt bei Kritikern als Sicherheitsrisiko. Es soll im Sommer 2020 endgültig geschlossen werden, wie Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron Ende November zusicherte.

Zuletzt hatte wiederholt Reaktor 2 stillgestanden. Bis Mitte April war er sogar knapp zwei Jahre lang nicht am Netz gewesen, weil die französische Atomaufsicht ein Prüfzertifikat entzogen hatte. Das Wiederhochfahren war mehrfach verschoben worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal