Sie sind hier: Home > Regional >

RMV hebt Preise um durchschnittlich 1,5 Prozent an

Hofheim am Taunus  

RMV hebt Preise um durchschnittlich 1,5 Prozent an

28.12.2018, 15:05 Uhr | dpa

RMV hebt Preise um durchschnittlich 1,5 Prozent an. Münzen und Geldscheine

Euro-Münzen liegen auf Euro-Banknoten. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv (Quelle: dpa)

Die Fahrpreise im Bereich des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) steigen im neuen Jahr um durchschnittlich 1,5 Prozent. Das teilte der RMV am Freitag in Hofheim mit. Beschlossen worden sei die Erhöhung bereits im vergangenen Mai vom Aufsichtsrat. Zugleich sanken die Preise für Fahrkarten auf vielen Strecken, unter anderem mit der Einführung von neuen Preisstufen rund um Frankfurt. Diese zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember eingeführten neuen Tarife sollen große Preissprünge abmildern, die es bisher am Rande des Frankfurter Tarifgebiets gab. Die Einsparungen betragen nach RMV-Angaben bis zu 34 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal