Sie sind hier: Home > Regional >

Jungtier in Damwildgehege im Westerwald grausam getötet

Rehe  

Jungtier in Damwildgehege im Westerwald grausam getötet

01.01.2019, 17:48 Uhr | dpa

Nach ungeklärten Todesfällen in einem Damwildgehege im Westerwald ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Der Eigentümer des Geheges in der Nähe der Krombachtalsperre bei Rehe (Westerwaldkreis) fand am Neujahrstag zwei tote Tiere. Einem Jungtier wurde nach Polizeiangaben auf bislang unbekannte Art der Kopf abgetrennt. Der oder die Täter nahmen diesen mit. Außerdem lag ein Muttertier tot im Gehege, die Ursache muss noch ermittelt werden.

Bereits am 24. Dezember hatte der Eigentümer zwei tote Damhirsche aufgefunden, dies aber bislang nicht angezeigt. Warum die Tiere verendet seien, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen sollen nun dem zuständigen Fachkommissariat in Montabaur übergeben werden. Die Polizei bittet Wanderer um Hinweise zu auffälligen Beobachtungen an dem Gehege.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal