Sie sind hier: Home > Regional >

Reederei sucht mit Sonar-Booten nach Containern in Nordsee

Rotterdam  

Reederei sucht mit Sonar-Booten nach Containern in Nordsee

03.01.2019, 10:47 Uhr | dpa

Die Reederei des Containerschiffs "MSC Zoe" lässt nun mit Spezial-Schiffen in der Nordsee nach den von Bord gespülten fast 300 Containern suchen. Die Schiffe sind mit Sonar ausgerüstet.

Ein Bergungsunternehmen sei mit der Suche beauftragt worden, teilte die MSC Reederei mit Sitz in Genf am Mittwochabend auf ihrer Homepage mit. Das Unternehmen solle auch die Säuberung der Strände koordinieren. "MSC nimmt den Vorfall sehr ernst, sowohl in Hinsicht auf die Folgen solcher Unfälle für die natürliche Umwelt als auch hinsichtlich der Schäden bei der Fracht der Kunden."

Die "MSC Zoe", eines der größten Containerschiffe der Welt, hatte auf dem Weg von Antwerpen nach Bremerhaven in der Nacht zum Mittwoch rund 270 Container verloren. Bislang waren erst einige Dutzend sowie große Teile der Ladung an den Stränden der niederländischen Wattenmeer-Inseln angespült worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal