Sie sind hier: Home > Regional >

Immer mehr Wälder gesperrt: Bahn fährt gegen Baum

Pirna  

Immer mehr Wälder gesperrt: Bahn fährt gegen Baum

12.01.2019, 14:20 Uhr | dpa

Weil Bäume unter der Schneelast einbrechen, sind im Erzgebirge immer mehr Wälder gesperrt. Nun ist auch südlich von Dippoldiswalde im Osten der Region der Zugang untersagt. Es herrsche Lebensgefahr, die Wälder sollten in den kommenden Tagen auf keinen Fall betreten werden, erklärte ein Sachsenforst-Sprecher am Samstag.

Die Schneebruchgefahr sei durch die steigenden Temperaturen noch einmal stark gestiegen, hieß es. Regen und nasser Schnee belasteten die bereits verschneiten Bäumen zusätzlich. Den Angaben zufolge drohen in den Wäldern Äste und Kronenteile abzubrechen und ganze Bäume umzustürzen. Zuerst waren im Mittel- und Westerzgebirge Verbote ausgesprochen worden.

Die Schneemassen behinderten teilweise auch den Zugverkehr. Wie die Länderbahn mitteilte, stieß im Vogtland bei Zwotental ein Zug der Vogtlandbahn mit einem Baum zusammen. Den Angaben zufolge wurde der Zug beschädigt, verletzt wurde niemand. Wegen Schnee und Eis ist die Strecke zwischen Zwickau und dem tschechischen Sokolov auf dem Abschnitt zwischen Falkenstein und Kraslice unterbrochen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal