Sie sind hier: Home > Politik >

Hübner nimmt Herausforderung an: Mees reist verletzt ab

Berlin  

Hübner nimmt Herausforderung an: Mees reist verletzt ab

16.01.2019, 12:18 Uhr | dpa

Hübner nimmt Herausforderung an: Mees reist verletzt ab. Joshua Mees

Spieler Joshua Mees ist zu sehen. Foto: Britta Pedersen/Archiv (Quelle: dpa)

Der Konkurrenzkampf um die Stammplätze in der Abwehr ist beim Berliner Fußball-Zweitligisten 1. FC Union im Trainingslager in Jerez de la Frontera in vollem Gang. Verteidiger Florian Hübner, der vor zwei Jahren mit Hannover 96 schon einmal an gleicher Stelle eine Wintervorbereitung absolvierte, nimmt die Verpflichtung des ambitionierten Innenverteidigers Nicolai Rapp professionell zur Kenntnis.

"Es wurde mit Christoph Schösswendter ein Innenverteidiger abgegeben und ein neuer verpflichtet. Ein guter Konkurrenzkampf stärkt immer auch die eigene Leistung", sagte Hübner. "Wenn der eine oder andere ausfällt, braucht man Alternativen. Ich denke, dass Marvin Friedrich und ich in der Hinrunde sehr gute Leistungen abgeliefert haben."

Mit lediglich 15 Gegentoren stellte Union die beste Abwehr der Liga. Nur am letzten Spieltag vor der Winterpause mussten die Berliner mit dem 0:3 in Aue eine Niederlage hinnehmen. Als Tabellenvierter haben die Eisernen die Aufstiegsränge weiter im Blick.

Neuzugang Rapp braucht noch ein bisschen Zeit. Aus Aue brachte er einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk mit. Am Mittwoch trainierte der frühere Fürther und Hoffenheimer bei anfangs noch frischen Temperaturen auch bei Spielformen mit - bis zur absoluten Spielfitness dürfte es aber noch dauern.

Dass er im Gegensatz zu seiner Zeit in Aue erst einmal nicht gesetzt ist, weiß Rapp. "Ich will mich bei Union durchsetzen und irgendwann Stammspieler sein. Es ist ein großer Konkurrenzkampf. Das ist mir bewusst", sagte Rapp. Er könnte spätestens in der kommenden Saison noch wichtiger werden, wenn der FC Augsburg im Sommer von seiner Rückkehrklausel für Friedrich Gebrauch machen sollte.

Ganz ohne Blessuren verliefen die Tage in Andalusien, wo es immer ab Mittag angenehm warm wird, nicht. Mittelfeldspieler Joshua Mees verletzte sich am Montag so schwer am rechten Oberschenkel, dass er am Donnerstag die Heimreise antreten muss, wie der Verein mitteilte. Angreifer Sebastian Polter zog sich am Dienstag eine Blessur am linken Spann zu und konnte am Mittwoch nur individuell arbeiten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019