Sie sind hier: Home > Politik >

Etihad will Air-Berlin-Schadenersatzprozess verlegen

Berlin  

Etihad will Air-Berlin-Schadenersatzprozess verlegen

23.01.2019, 15:48 Uhr | dpa

Etihad will Air-Berlin-Schadenersatzprozess verlegen. Air-Berlin

Ein Flugzeug von Air Berlin steht in der Wartungshalle des Flughafens in Düsseldorf. Foto: Roland Weihrauch/Archiv (Quelle: dpa)

Die arabische Fluggesellschaft Etihad will den Rechtsstreit um Schadenersatz für die Insolvenz der Air Berlin von Berlin nach London verlegen. Der High Court in der britischen Hauptstadt sei für das Verfahren zuständig, weil Air Berlin dort formell seinen Sitz gehabt habe, teilte Etihad am Mittwoch mit. Man habe dort den Haftungsausschluss beantragt.

Etihad war Großaktionär der einst zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Air Berlins Insolvenzverwalter Lucas Flöther hatte die arabische Gesellschaft im Dezember am Berliner Landgericht auf Schadenersatz verklagt.

Air Berlin hatte im August 2017 Insolvenz angemeldet, nachdem Etihad den Berlinern den Geldhahn abgedreht hatte. Dabei hatte Etihad noch wenige Monate zuvor förmlich zugesagt, Air Berlin zu unterstützen.

Flöther verlangt vom Landgericht die Zahlung von 500 Millionen Euro sowie die Feststellung, dass Etihad zu weiterem Schadenersatz verpflichtet sei. Das Gericht legte den Streitwert "vorläufig auf bis zu zwei Milliarden Euro" fest.

"Etihad hat offensichtlich Angst, den Rechtsstreit vor deutschen Gerichten zu führen", bemerkte Flöther am Mittwoch. Ein Etihad-Sprecher teilte mit: "Die Klage des Insolvenzverwalters entbehrt jeder Grundlage, und wir sind zuversichtlich, dass wir uns durchsetzen werden, unabhängig davon, wo der Fall verhandelt wird." Er fügte hinzu, beide Seiten hätten sich seinerzeit auf London als Gerichtsstand verständigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019