Sie sind hier: Home > Regional >

Verriegelte Häuser im Wollepark verwahrlosen

Delmenhorst  

Verriegelte Häuser im Wollepark verwahrlosen

10.02.2019, 10:00 Uhr | dpa

Verriegelte Häuser im Wollepark verwahrlosen. Ein Hochhaus im Wollepark

Bewohner und Helfer stehen vor Hochhäusern im Delmenhorster Wollepark. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv (Quelle: dpa)

Für die seit mehr als einem Jahr verriegelten Häuser im Delmenhorster Brennpunktviertel Wollepark gibt es bislang keine Perspektive. "Es tut sich im Moment gar nichts", sagte der Verwalter der Eigentümergesellschaft Matthias Volkmer der Deutschen Presse-Agentur. "Von 80 Eigentümern zahlen 10 die Hausgelder. Ohne Geld kann ich nichts machen." Die Häuser seien verkommen.

Die zwei Hochhäuser mit insgesamt 80 Wohnungen sind seit November 2017 abgeriegelt. Die Stadt hatte die Gebäude damals wegen großer Mängel für unbewohnbar erklärt, nachdem die Mieter monatelang ohne Heizung und fließendes Wasser darin gelebt hatten. Ende April 2017 hatten die Stadtwerke Delmenhorst das Gas abgedreht, im Mai 2017 folgte eine Wassersperre. Grund dafür war, dass die Eigentümer Wasser- und Gas-Rechnungen von rund 130 000 Euro nicht bezahlt hatten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal