Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Brand in Speyer: Toter an Rauchgasvergiftung gestorben

Speyer  

Nach Brand in Speyer: Toter an Rauchgasvergiftung gestorben

20.02.2019, 12:14 Uhr | dpa

Knapp eine Woche nach einem Brand in Speyer mit einem Toten ist die Todesursache geklärt. Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam am Mittwoch mitteilten, starb der 49-Jährige an einer Rauchgasvergiftung mit innerem Ersticken. Hinweise auf Gewalteinwirkung Dritter habe die Obduktion nicht ergeben. Der Mann konnte nach Angaben der Polizei als Mieter einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses identifiziert werden.

Feuerwehrleute hatten den Toten beim Löschen eines Wohnungsbrands am 14. Februar gefunden. Die Helfer hatten zuvor einen Menschen aus dem brennenden Gebäude gerettet und den Toten erst später entdeckt. Die Leiche war stark verbrannt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben sich nicht. Als Brandursache erscheint laut Polizei fahrlässiger Umgang mit Feuer am wahrscheinlichsten. Das Feuer war in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Die Ermittler schätzten den Sachschaden auf etwa 250 000 Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal