Sie sind hier: Home > Regional >

Wettbewerb für Gemeinden: Sicherung der Daseinsvorsorge

Husum (Nordsee)  

Wettbewerb für Gemeinden: Sicherung der Daseinsvorsorge

23.02.2019, 12:24 Uhr | dpa

Der Kreis Nordfriesland lobt einen Wettbewerb um Fördergelder aus, um Gemeinden bei der Sicherung der Daseinsvorsorge zu unterstützen. Es führe kein Weg daran vorbei, dass kleine Gemeinden eng mit Nachbargemeinden zusammenarbeiten, um auch angesichts des demografischen Wandels zukunftsfähig zu bleiben, teilte der Kreis mit. Um solche Kooperationsprozesse vor Ort zu fördern, hat der Kreis Bundesmittel eingeworben, die aber nicht für alle nordfriesischen Orte ausreichen. Deshalb sollen nun mit Hilfe des Wettbewerbs fünf Kooperationsräume ausgewählt werden, die anschließend 18 Monate lang von externen Fachleuten begleitet werden. Bewerbungen können bis zum Mai eingereicht werden. Auf mehreren Veranstaltungen informiert der Kreis von Montag (25. Februar) an über den Wettbewerb.

Landrat Dieter Harrsen sagte, dass Bund, Land und Kreis die Verlagerung der Infrastruktur weder vorgeben wollten noch könnten. Der Kreis empfehle aber allen Gemeinden im ländlichen Raum, sich mit ihren Nachbarn zu Kooperationsräumen zusammenzuschließen und Versorgungszentren zu bilden, die alle wichtigen Infrastrukturen der Daseinsvorsorge bündeln und von den Nachbargemeinden aus in wenigen Minuten erreichbar sind. Durch diese Standortkonzentration sei auch eine kostengünstigere Mobilitätserschließung möglich.

Das Beispiel des Kooperationsraumes Mittleres Eiderstedt - der bisher einzige in Nordfriesland - zeigt nach Ansicht der Kreisverwaltung, welche Entwicklungen innerhalb weniger Jahre eingeleitet werden können. Auf der Halbinsel arbeiten neun Gemeinden seit fünf Jahren rund um das Versorgungszentrum Garding zusammen, unterstützt durch ein professionelles Coaching von außen. Die Beteiligten hätten zahlreiche Projekte angestoßen, von denen alle profitierten, sagte Harrsen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal