Sie sind hier: Home > Regional >

Auf Schloss Marienburg entsteht ein Märchenfilm

Pattensen  

Auf Schloss Marienburg entsteht ein Märchenfilm

26.02.2019, 15:42 Uhr | dpa

Auf Schloss Marienburg entsteht ein Märchenfilm. Schloss Marienburg

Die Luftaufnahme zeigt das Schloss Marienburg (Luftaufnahme mit Drohne). Foto: Julian Stratenschulte/Archiv (Quelle: dpa)

Schloss Marienburg bildet die Kulisse für ein neues Weihnachtsmärchen: Seit einer Woche laufen die Dreharbeiten für "Das Märchen von den zwölf Monaten" nach Motiven von Josef Wenzig. In dem neugotischen Bauwerk stand am Dienstag Marie Rönnebeck als Königin Klara vor der Kamera. Die Herrscherin muss in dem Märchen Monat für Monat die Jahresuhr weiterstellen, doch der frostige Fürst (Arndt Schwering-Sohnrey) droht, seine Rivalin zu zerstören. Bleibt es deshalb für immer Februar? Gedreht wurde unter anderem im Thronsaal.

Der Stammsitz der Welfen ist derzeit vor allem in den Schlagzeilen, weil Ernst August Prinz von Hannover (65) die Marienburg von seinem gleichnamigen Sohn zurückfordert. Ernst August junior wiederum möchte das sanierungsbedürftige Schloss in der Nähe von Pattensen für einen Euro an die öffentliche Hand verkaufen. Mit ihren vielen Zinnen und Türmen wird die Marienburg auch als "Neuschwanstein des Nordens" vermarktet.

Das unter Federführung von Radio Bremen verfilmte Märchen läuft im Weihnachtsprogramm 2019 im Ersten. Weitere Mitwirkende sind Nina Kaiser, Jascha Rust und Christoph Bach. Zu den malerischen Schauplätzen im Norden zählen zudem Hildesheim, Worpswede und Buchholz. In der ARD-Reihe "Sechs auf einen Streich" wurden seit 2008 bisher 46 Märchen neu in Szene gesetzt und in der Weihnachtszeit ausgestrahlt. Vor der Kamera standen unter anderem Schauspielstars wie Iris Berben, Matthias Brandt oder Veronica Ferres.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal