Sie sind hier: Home > Regional >

Vier Städte schließen sich zu Verbandsgemeinde zusammen

Bad Liebenwerda  

Vier Städte schließen sich zu Verbandsgemeinde zusammen

07.03.2019, 18:55 Uhr | dpa

Die vier Städte Bad Liebenwerda, Falkenberg, Mühlberg und Uebigau-Wahrenbrück (alle Elbe Elster-Kreis) schließen sich am 22. März zu einer Verbandsgemeinde zusammen. "Der Ehevertrag" werde im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda unterzeichnet, sagte der Bürgermeister der Stadt, Thomas Richter (CDU), am Donnerstag. Auch Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) soll dabei sein. Es wäre die erste Verbandsgemeinde dieser Art in Brandenburg.

Federführend für den Verbund der vier Südbrandenburger Städte soll Bad Liebenwerda werden. "Wir sind politisch nicht alle aus dem gleichen Stall, aber das hat hierbei eine untergeordnete Rolle gespielt", sagte Richter, der auch ausgebildeter Standesbeamter ist. Er sieht die Verbandsgemeinde als große Chance für die Städte.

"Das Geld, das wir mit der Verbandsgemeinde sparen, wollen wir wieder direkt den Bürgern zukommen lassen, beispielsweise in die Infrastruktur stecken", sagte Richter. Wichtige Bereiche wie Schule, Kita und Feuerwehr würden als Verbandsgemeinde zentral betreut.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal