Sie sind hier: Home > Regional >

Ohne Hütter und Rebic: Eintracht will Mailand ausschalten

Milano  

Ohne Hütter und Rebic: Eintracht will Mailand ausschalten

14.03.2019, 02:24 Uhr | dpa

Ohne Hütter und Rebic: Eintracht will Mailand ausschalten. Fans von Eintracht Frankfurt

Frankfurter Fans halten vor dem Spiel auf der Tribüne ihre Schals hoch. Foto: Arne Dedert (Quelle: dpa)

Ohne den gesperrten Trainer Adi Hütter und den verletzten Stürmer Ante Rebic will Eintracht Frankfurt den nächsten Erfolg in der Europa League schaffen. Der deutsche Pokalsieger tritt heute (21.00 Uhr/RTL und DAZN) im Achtelfinal-Rückspiel beim italienischen Traditionsclub Inter Mailand an. Die Ausgangslage ist nach dem torlosen Hinspiel in Frankfurt nicht schlecht: Den Hessen reicht jeder Sieg und jedes Remis mit Toren im San Siro.

In dieser Europa-Saison ist Frankfurt noch ungeschlagen, auch bei Lazio Rom und Olympique Marseille gab es Auswärtssiege. Neben dem verletzten Rebic werden auch Kapitän David Abraham (verletzt) und Mittelfeldspieler Gelson Fernandes (Gelbsperre) fehlen. Ein großes Plus beim Gastspiel in der italienischen Metropole sollen die Fans werden: Die Eintracht erhielt ein Kontigent von 13 500 Karten, es werden aber noch mehr Frankfurter Anhänger in Mailand erwartet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal