Sie sind hier: Home > Regional >

Potsdam will Titel, Spremberger "Gurkentruppe" Klassenerhalt

Spremberg  

Potsdam will Titel, Spremberger "Gurkentruppe" Klassenerhalt

15.03.2019, 17:47 Uhr | dpa

Mit der selbst ernannte "Gurkentruppe" vom KSCASAHISpremberg und dem UJKC Potsdam starten zwei Brandenburger Teams am Wochenende in die Judo-Bundesliga der Männer. Die Spremberger, die den Beinamen neu als Marketing-Schachzug in Verbindung mit der berühmten Spreewaldgurke wählten, treten dabei mit dem Ziel Klassenerhalt an. Die Potsdamer, die zum Auftakt am Samstag gleich beim Meister JT Hamburg gefordert sind, wollen um den Titel mitkämpfen. Spremberg bringt eine hochmotivierte Mixtur von jungen Talenten und alten Hasen auf die Matte. Star ist am Samstag in eigener Halle gegen JT Hannover.

Bei den Frauen ist aktuell keine Mannschaft aus der Region mehr vertreten - frühere Bundesligisten wie der SC Berlin, Brandenburg oder Potsdam stellen keine Frauen-Teams mehr. Asse aus Vereinen der Region wie Olympia-2016-Bronzegewinnerin Laura Vargas Koch (1. Berliner JC) kämpfen in der Bundesliga für auswärtige Clubs.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal