Sie sind hier: Home > Regional >

Mann wird von U-Bahnsteig geschubst: Halswirbelbruch

Berlin  

Mann wird von U-Bahnsteig geschubst: Halswirbelbruch

16.03.2019, 13:02 Uhr | dpa

Ein Mann ist in einem U-Bahnhof in Berlin-Neukölln von einem Betrunkenen geschubst worden und in ein Gleisbett gestürzt. Der 34-Jährige wurde mit einem gebrochenen Halswirbel in ein Krankenhaus gebracht. Ein Unbekannter habe ihn am Samstagmorgen in der Station Boddinstraße erst angerempelt und dann geschubst, teilte die Polizei mit. Dadurch fiel der 34-Jährige ins Gleisbett und wurde schwer verletzt. Der Angreifer half ihm zurück auf den Bahnsteig und verließ dann den U-Bahnhof. Die Linie U8 war wegen des Vorfalls kurz nach 1 Uhr bis 1.45 Uhr unterbrochen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal