Sie sind hier: Home > Regional >

Region Hannover: Mann stirbt nach Feuer in Wohnhaus – neun Verletzte

Region Hannover  

Mann stirbt nach Feuer in Wohnhaus – neun Verletzte

18.03.2019, 05:25 Uhr | dpa

Region Hannover: Mann stirbt nach Feuer in Wohnhaus – neun Verletzte. Löschfahrzeug der Feuerwehr: In Großburgwedel hat es in der Nacht in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. (Quelle: imago/Symbolbild)

Löschfahrzeug der Feuerwehr: In Großburgwedel hat es in der Nacht in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. (Quelle: imago/Symbolbild)

In einem Mehrfamilienhaus in Großburgwedel nahe Hannover ist in der Nacht ein Brand ausgebrochen. Ein Mann kam ums Leben. Neun weitere Menschen wurden verletzt – darunter vier Kinder.

Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Region Hannover ist am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen. Todesursache könnte nach Auskunft der Ermittler aber auch eine Vorerkrankung des Mannes gewesen sein.

Neun weitere Bewohner des Gebäudes in Großburgwedel, darunter vier Kinder, wurden leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.

Der Brand war in einer Wohnung im ersten Stock ausgebrochen. Die Bewohner, ein Mann, eine Frau und ein Hund, retteten sich auf einen Balkon. Rettungssanitäter reanimierten den Mann noch auf dem Balkon, er starb allerdings wenig später.

Die Wohnung ist nach dem Brand unbewohnbar. Auch die Familie aus der darüberliegenden Wohnung soll laut Feuerwehr vorläufig in einer anderen Wohnung untergebracht werden. Die Schadenshöhe stand zunächst nicht fest, Brandermittler haben mit den Untersuchungen begonnen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal