Sie sind hier: Home > Regional >

65-Jähriger nach Fund von Brandsätzen im Finanzamt in Haft

Finanzamt Hannover  

65-Jähriger nach Fund von Brandsätzen im Finanzamt in Haft

20.03.2019, 13:57 Uhr | dpa

Mehr als ein Jahr nach der Entdeckung dreier Brandsätze im Finanzamt in Hannover hat die Polizei einen 65-Jährigen unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Mann aus Wennigsen in der Region Hannover kam wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die selbstgebauten Brandsätze hatten nicht gezündet, sie hatten weder zu Schäden noch zu Verletzten geführt. Entdeckt worden waren sie Anfang Dezember 2017 sowie gut einen Monat später. Intensive Ermittlungen brachten die Polizei schließlich auf die Spur des Mannes. Weshalb er Groll gegen das Finanzamt hegte und was er konkret mit den Brandsätzen erreichen wollte, konnte die Staatsanwaltschaft unter Verweis auf das Steuergeheimnis nicht sagen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal