Sie sind hier: Home > Regional >

Fußballfans mit Karten via Internet getäuscht

Neuruppin  

Fußballfans mit Karten via Internet getäuscht

22.03.2019, 09:25 Uhr | dpa

Die Polizei im Nordwesten Brandenburgs ermittelt in zwei Fällen von mutmaßlichem Internet-Betrug mit Fussball-Tickets. Dabei haben eine Frau und ein Mann aus der Prignitz für Karten mehr als 400 Euro überwiesen, die sich später als ungültig herausgestellt haben, wie eine Polizeisprecherin am Freitag in Neuruppin sagte. Die Karten sollten für Spiele von Hertha BSC Berlin gegen Borussia Dortmund und im Pokalwettbewerb RB Leipzig gegen Augsburg sein.

In einem Fall sei eine Frau über die offizielle Fanseite eines Klubs an eine andere Internetseite weitergeleitet worden. Sie habe für 140 Euro ermäßigte Karten erhalten, die sich später als falsch erwiesen haben sollen.

Im zweiten Fall habe ein 65-Jähriger 270 Euro eingebüßt. Er habe die Karten bei einem Internetportal erworben, vor dem die Verbraucherzentralen bereits 2017 wegen Unregelmäßigkeiten gewarnt hatten. In beiden Fällen wurde Anzeigen erstattet. Ähnliche Fälle habe man in der Vergangenheit noch nicht gehabt, sagte die Sprecherin.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal