Sie sind hier: Home > Regional >

Große Notfallübung in Autobahntunnel bei Suhl geplant

Zella-Mehlis  

Große Notfallübung in Autobahntunnel bei Suhl geplant

23.03.2019, 02:26 Uhr | dpa

Wegen einer großen Tunnelübung müssen sich Autofahrer heute Nachmittag auf der Autobahn 71 bei Suhl auf Behinderungen einstellen. Rund 600 Beteiligte proben ab 12.00 Uhr im Tunnel Berg Bock einen Notfall. Zwei große Verkehrsunfälle werden simuliert, wie der Leiter des Fachbereichs vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz in Suhl, Dennis Kummer, vorab sagte. Eine Notfallübung in so großem Ausmaß habe es in Thüringen bisher nicht gegeben, sagte er weiter.

Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei, des Rettungsdiensts und des SRH Zentralklinikums Suhl sind beteiligt. Außerdem gibt es 30 Opferdarsteller. Für die Übung wird der knapp drei Kilometer lange Tunnel von 12.00 Uhr bis voraussichtlich 19.00 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über die Stadt Suhl ist eingerichtet. Kummer sagte, dass Autofahrer voraussichtlich nur etwa fünf bis zehn Minuten mehr einplanen müssten. "Es wird hier nicht zu großen Staus kommen, aber zähfließender Verkehr wird sich gerade an den Ampeln schon einstellen."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal