Sie sind hier: Home > Regional >

"Serie ist noch nicht vorbei": Eisbären haben noch Hoffnung

Berlin  

"Serie ist noch nicht vorbei": Eisbären haben noch Hoffnung

23.03.2019, 11:01 Uhr | dpa

Berlin (dpa/bb) – Die Eisbären Berlin wollen trotz der dritten Niederlage im DEL-Viertelfinale gegen den EHC Red Bull München das vorzeitige Saisonende abwenden. "Es ist natürlich bitter, dass wir so verlieren", sagte Nationalspieler Marcel Noebels nach dem deutlichen 2:5 am Freitagabend. Trotz der schlechten Ausgangslage von 1:3 nach dem vierten Spiel der Serie Best-of-Seven will der Angreifer noch einmal Hoffnung wecken. "Das müssen wir ganz schnell abhaken. Die Serie ist noch nicht vorbei", sagte er.

Um das Aus zu verhindern, benötigen die Berliner im nächsten Duell am Sonntag (17.00 Uhr) in München allerdings eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der jüngsten Niederlage. "Man muss klar sagen, dass München verdient gewonnen hat. Das war kein Spiel, das wir durch Pech verloren haben", räumte Noebels ein. "Daraus müssen wir lernen."

Vor allem gilt es, einen Fehlstart wie am Freitag zu vermeiden. Schon nach 28 Sekunden hatten die Eisbären den richtungsweisenden ersten Gegentreffer kassiert. Trainer Stéphane Richer machte dafür eine ganze Fehlerkette verantwortlich: "Erst gab es einen Scheibenverlust, dann haben wir den Schuss nicht geblockt und den Mann verloren, der zum Tor geht."

Vor dem Spiel in München erwägt der Eisbären-Coach erstmals seit Wochen personelle Änderungen: "Es könnte sein, dass wir die Aufstellung verändern." Der Trainer setzt sich zum Ziel, zumindest  ein weiteres Heimspiel zu erzwingen: "Für uns geht es um alles. Wir dürfen kein Spiel mehr verlieren und werden alles dafür tun, um nächste Woche wieder in Berlin zu spielen."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal