Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei übt Terroreinsatz in Steglitz: Straßensperrung

Berlin  

Polizei übt Terroreinsatz in Steglitz: Straßensperrung

24.03.2019, 11:09 Uhr | dpa

Polizei übt Terroreinsatz in Steglitz: Straßensperrung. Berliner Polizei übt Großeinsatz

Polizisten gehen während einer Übung mit gezogenen Waffen in Richtung Boulevard Berlin in Steglitz. Foto: Paul Zinken (Quelle: dpa)

Die Berliner Polizei übt am Sonntagvormittag im Stadtteil Steglitz einen großen Terroreinsatz. Als nachgespieltes Szenario soll es dort so aussehen, als sei ein Transporter in eine Menschenmenge gefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Bei der Übung im Einkaufszentrum Boulevard Berlin werde die Konfrontation mit einem bewaffneten Täter nachgestellt. Die Einsatzkräfte sollen erst beim Eintreffen erfahren, dass es sich um eine Übung handele, hieß es von Seiten der Polizei.

Die Schlossstraße bleibt wegen der Terrorübung zwischen Schildhornstraße und Walter-Schreiber-Platz zwischen 11 Uhr und voraussichtlich 15 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal