Sie sind hier: Home > Regionales >

Chemnitzer Rathaus nach Drohung geräumt: Entwarnung

Chemnitz  

Chemnitzer Rathaus nach Drohung geräumt: Entwarnung

26.03.2019, 12:43 Uhr | dpa

Chemnitzer Rathaus nach Drohung geräumt: Entwarnung. Rathaus Chemnitz

Entwarnung: Nichts Verdächtiges in Chemnitzer Rathaus. Foto: Jan Härtel (Quelle: dpa)

Nach einer Drohung gegen das Chemnitzer Rathaus hat die Polizei am Dienstagmittag Entwarnung gegeben. Es seien keine verdächtigen Gegenstände in dem Gebäude gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Mehr als 50 Beamte hatten am Vormittag mit mehreren Sprengstoffhunden das Gebäude durchkämmt. Zuvor hatten die rund 200 Rathaus-Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Umliegende Straßen wurden abgesperrt, der Wochenmarkt auf dem Marktplatz abgesagt. Gegen zwölf Uhr beendete die Polizei ihren Einsatz und sämtliche Sperrungen wurden aufgehoben.

Am Dienstagmorgen war laut Polizei eine Mail im Chemnitzer Rathaus eingegangen, in der offenbar mit dort verstecktem Sprengstoff gedroht wurde. Daraufhin hatten Mitarbeiter die Polizei informiert und das Gebäude wurde umgehend evakuiert. Bundesweit waren am Dienstag mehrere Rathäuser von Drohungen und Evakuierungen betroffen - neben Chemnitz auch Augsburg, Kaiserslautern, Göttingen, Neunkirchen und Rendsburg.

"Ob es einen Zusammenhang gibt, prüfen wir", sagte die Chemnitzer Polizeisprecherin. Angesichts der Ähnlichkeit der Fälle sei dies allerdings wahrscheinlich, hieß es. Seit Monaten gibt es eine deutschlandweite Serie von Drohschreiben mutmaßlicher Rechtsextremer an Politiker, Behörden oder Gerichte. Die federführend ermittelnde Berliner Staatsanwaltschaft spricht inzwischen von deutschlandweit mehr als 100 Fällen. Ob diejenigen vom Dienstag damit in Zusammenhang stehen, war zunächst aber offen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe